Freitag, 17. September 2010

Review Beyoncé Heat Parfum

Ich durfte den ersten Duft von Sängerin Beyoncé testen, die wie viele Promis nun auch ihren eigenen Duft rausgebracht hat.


Das sagt der Hersteller:
Der Duft richtet sich an 16-35-jährige junge Ladies, die genauso selbstbewusst, temperamentvoll und sinnlich sind wie Beyoncé selbst.
"Mein Duft ist einzigartig, weil er die starke, sinnliche Ausstrahlung einer Frau perfekt widerspiegelt", erklärt Beyoncé. "Er elektrisiert und entfaltet eine unglaubliche Anziehungskraft. Gleichzeitig verkörpert er eine fiminine, geheimnisvolle Eleganz."


Das sage ich:
Eins stimmt definitiv bei der Beschreibung, man braucht selbstbewusstsein um den Duft zu tragen, da er ZIEMLICH süß ist. Das Parfum verändert seinen Duft auch im laufe des Tages kaum, es bleibt der sehr süße Geruch.

Das Parfum besteht aus folgenden Duftnoten:

Kopfnoten: Red Vanilla Orchid, Magnolie, Neroli, Pfirsich
Herznoten: Geißblattnektar, Mandel-Makrone, Moschus-Creme
Basisnoten: Riesenmammutbaumholz, Tonkabohne, Amber

Die floralen Noten rieche ich wirklich kaum raus und was ich mich wirklich frage ist, wieso in der Basisnote Riesenmammutbaumholz ist, hätte man nicht normale Holznoten benutzen können?

Die Haltbarkeit des Parfums lässt leider auch etwas zu wünschen übrig, nach einem normalen Tag habe ich das Parfum abends gar nicht mehr gerochen und das hatte ich bei den anderen bisher getesteten Parfums nicht.
Das Eau de Parfum kostet:
15ml - 14,99 Euro
30ml - 23,99 Euro
50ml - 32,00 Euro

Kommentare:

  1. Danke für deine Einschätzung des Parfums!

    Hab gedacht das du vielleicht beim Book-Tag mitmachen möchtest ,hab dich dazugeschrieben falls du Lust dazu hast
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Klingt ein bisschen nach einem Kopfschmerzparfum^^

    AntwortenLöschen
  3. Unser Blog hat heute einen neuen Link bekommen, weshalb du ihn wahrscheinlich leider nicht mehr finden kannst.
    Falls du noch Interesse hast, hier der neue:
    http://viktoriasarina.blogspot.com/

    Du bekommst dieses Kommentar, da du Verfolger von kleines Großes Wunderland warst.

    AntwortenLöschen
  4. Ganz einfach: "Riesenmammutbaumholz" klingt doch viel imposanter und kaufenswerter als "Holz". :D Das war bestimmt der Grund.
    Tja, zu süß mag ich nicht, jedenfalls nicht als Parfüm. Ist vermutlich nichts für mich.

    AntwortenLöschen
  5. ich werds mir mal angucken, wenn ich wieder in der stadt bin. eigentlich mag ich süße düfte :)

    AntwortenLöschen
  6. Also ich mag das Parfum sehr gerne =) habe es auch so vor 1-2 Monaten für nen Test erhalten und mag es ganz gern. Ich glaub ich verwende es heute mal wieder (wollte aber eigentlich erst ein paar Pröbchen leer machen ^^)

    AntwortenLöschen